In diesem Beitrag möchte ich die Erfahrungen bei meinem 1blu vServer Test mit der Welt teilen. Die Kosten für den vServer habe ich aus eigener Tasche gezahlt. Der Beitrag ist also nicht von 1blu finanziert oder anderweitig unterstützt.

Mein großer 1blu vServer Test

Für meinen 1blu vServer Test entscheide ich mich für das Produkt 1blu-vServer 6R mit folgenden Eckdaten:

  • Virtualisierung wahlweise per KVM oder Virtuozzo
  • Linux-Betriebsysteme per Klick installierbar:
    • Ubuntu
    • Debian
    • Centos
  • eigene ISOs installierbar
  • Windows als Betriebssystem möglich
  • 2 CPU-Kerne
  • 6 GB RAM
  • 120 GB SSD
  • 1 IP-Adresse
  • Plesk Onyx für 30 Domains inklusive
  • Traffic unbegrenzt
  • 1 Domain mit eigener DNS-Verwaltung inklusive
  • 1blu-Mailserver nutzbar

Zum Zeitpunkt der Bestellung ist dieses Paket der günstigste virtuelle Server in 1blus Produktportfolio: 7,90 € pro Monat (inkl. MwSt). Das Preisleistungsverhältnis ist gigantisch.

Bestellvorgang und Inbetriebnahme

Bestellt wird selbstredend online. Als erstes wird die inklusive Domain ausgewählt. Dieser Schritt kann auch übersprungen werden. Die Domain kann dann zu einem späteren Zeitpunkt im Kundenbereich geordert werden. Im nächsten Schritt bekomme ich obligatorisch ein zusätzliches Speicherpaket zum Vorteilspreis angeboten. Ich verzichte. Nach Angabe meiner Daten und Abschluss des Bestellung war es das. Der Server wird nun eingerichtet.

Währenddessen erreicht mich eine E-Mail mit Zugangsdaten zum Kundenbereich, sowie die Passwörter für SSH und das Administrationtool Plesk. Welche Linux-Distribution hier vorinstalliert wird geht aus der Mail nicht hervor. Interessiert mich auch nicht, denn ich werde im Anschluss mein Lieblings-Linux über den Kundenbereich einspielen.

Kundenbereich und Funktionen

1bl vServer Kundenbereich

Der Kundenbereich überzeugt mit übersichtlichem Menü.

Der Kundenbereich mutet etwas altbacken an. Macht aber nix, denn er ist gleichermaßen übersichtlich und selbsterklärend. Neben den zu erwartenden Funktionalitäten à la Domain-Buchung, E-Mail-Dienste und Co warten hier ein paar Highlights.

Hinter dem Menüpunkt Neuinstallation steckt — na klar — die Auswahl an Betriebssystemen, die sich per 1-Click-Installation aufspielen lassen. Ich entscheide mich für Ubuntu 16.04 mit Plesk. Die Installation war nach rund 10 Minuten Abgeschlossen. Nicht schlecht!

Mit SEO-Master bietet das 1blu vServer Paket Zugang zum Suchmaschinenoptimierungs-Tool Posiotionly. Ob man dieses Tool mag oder nicht soll hier nicht Thema sein. Jedenfalls ist es dabei — gefällt mir.

Hinter dem Menü-Punkt FTP-Backup-Speicher verbirgt sich etwas unscheinbar die Konfiguration des im Paket enthaltenen Backup-Speichers. Der zusätzlichen FTP-Speicher in selber Größe wie die Festplatte des vServers kann im Grunde nach belieben genutzt werden, ist aber für Backups vorgesehen. Es handelt sich einfach nur um FTP-Speicher. Hier lassen sich keine Backups automatisieren. Das muss über den Server getan werden.

Interessant schien mir auch der Punkt VNC. Dahinter wirbt 1blu mit einfacher Steuerung des vServers über Tastatur, Maus und Bildschirm. Ich habe es nicht ausprobiert. Falls es jemand getan hat und berichten kann, freue ich ich über Kommentare.

Kundenservice

Der Kundenservice ist telefonisch und via Kontaktformular zu erreichen. Das Kontaktformular findet sich etwas versteckt unter Kontakt im Footer der Seite. Der telefonische Kundenservice ist unter Service zu finden. Dort sind verschiedene Telefonnummern angegeben: eine für Notfälle an Sonn- und Feiertagen, und eine für Normalsterbliche.

Meine (ernst gemeinten) Anliegen beantwortet der Kundenservice per Mail innerhalb weniger Stunden. Die Mitarbeiter im Kundenservice sind überaus freundlich und hilfsbereit. Direkte Hilfe bekomme ich hier nicht, sondern die Zusicherung, dass meine Anliegen in die Fachabteilung geleitet werden. Auch diese Anliegen wurden in wenigen Stunden erledigt. Super!

Leistung

Die Leistung des vServers ist stark abhängig von der eingesetzten Software / vom eingesetzten Betriebssystem. Benchmarking halte ich daher für wenig zielführend. Stattdessen lohnt sich ein eigener Test unter Berücksichtigung des Anwendungsfalls.

Ich setze meine Server hauptsächlich als Webserver ein. Mit dem 1blu vServer konnte ich hervorragende Werte bei Pagespeed Insights erreichen.

Fazit

Das kürzeste Fazit, das ich je geschrieben habe: Die Leistung des vServer Pakets überzeugt mich in jeder Hinsicht. Die Preisleistung ist hervorragend. 1blu ist auf jeden Fall einen Versuch Wert!

Haben Sie Erfahrung mit dem 1blu vServer? Ich freue mich auf zahlreiche Kommentare!